Büromanagement, Lektorat, wie schreibt man, Korrekturlesen,

Interessantes aus der Welt des Lektorats und Tipps für den Büroalltag

Zum Lesen meiner Blogeinträge bitte hinunterscrollen.

Auf Facebook abonnieren
Auf LinkedIn folgen





Welches Thema wünscht du dir?

Created with Sketch.
Hilfe für das Büro; Lektorat Wien;

Fragen zum Lektorat oder aus der Welt des Büroalltags? Was wolltest du immer schon wissen?

Ich freue mich über Anregungen aus der Welt des Lektorats oder Interessantes für den Büroalltag! Kontaktiere mich bitte. Beste Grüße Renate Rosner

Signalisiere Wertschätzung!

Passt eh schon! Ist nicht so tragisch! Die anderen schreiben es auch so! Ist nicht so wichtig!
NEIN, NEIN, NEIN!!!                                                                                                             30.06.2020

Created with Sketch.
Lektorat Wien; Hilfe für das Büro

1.       Richtige Schreibweise von Namen

Familiennamen sowie Vornamen beim E-Mail-/Briefverkehr richtig zu schreiben, ist ein MUSS.

 

Wenn du dir keine Mühe gibst, den Namen einer anderen Person richtig auszusprechen oder zu schreiben, bringst du dieser nicht nur keine Wertschätzung entgegen – es ist einfach zutiefst arrogant, ausgrenzend und respektlos. 

 

Es ist notwendig, Namen mit verschiedenster Schreibweise RICHTIG zur schreiben (Reinhart/Reinhard, Philipp/Phillip/Filip/, Rosemarie/Rosmarie, Klaus/Claus, … die Liste lässt sich lang fortsetzen). Und das waren erst die Vornamen. Ein Geschäftspartner oder Freund kann so rasch unbedacht verärgert werden. 

 

Ein guter Tipp ist, wenn du dir zum Beispiel im Outlook die richtige Schreibweise speicherst. Andernfalls hilft googeln oder andere Nachschlagewerke zur Hilfe heranzuziehen.

 

Im Lektorat/Korrektorat ist es unabdingbar, dass Namen geprüft werden. Es passiert sogar, dass vom Autor in einem Dokument ein und derselbe (Firmen-)Name drei Mal anders geschrieben wird.

 

2.       Wechselnde Grußformel

Ebenso ist eine wechselnde Grußformel ein Zeichen der Aufmerksamkeit und Wertschätzung dem Empfänger gegenüber. Und dieser nimmt das in der Regel auch so wahr, oft auch unbewusst. 

Aber es lässt sich ebenso fehlende Wertschätzung signalisieren: Häufig findet man in einem Schreiben (z. B. in einem E-Mail) die Abkürzung MfG (Mit freundlichen Grüßen) oder gar keine Grußformel. Interpretationsmöglichkeit: „Für dich nehme ich mir nicht mal die Zeit für eine Grußformel bzw. diese auszuschreiben“ – auch wenn dem so in Wirklichkeit nicht ist, Wertschätzung wird damit auf alle Fälle nicht vermittelt.

ANMERKUNG: Bei E-Mails wird das teils toleriert, wenn man jemanden, mit dem man in regelmäßigem Kontakt steht, gut kennt.

 

Nütze wechselnde Grußformeln für deine Korrespondenz. Dadurch hinterlässt du einen positiven Eindruck bei den Empfängern. Natürlich hängt die Wahl vom Zweck des Schreibens bzw. dem Inhalt sowie dem Verhältnis zum Empfänger ab. 

 

So kannst du sicher sein, mit diesen „Mit freundlichen Grüßen“-Alternativen einen guten Eindruck zu hinterlassen und Sympathien zu gewinnen – und das alles mit geringem Aufwand.

 

  • Beste Grüße
  • Einen guten Start in die Woche/… ins Wochenende
  • Ein tolles/schönes Wochenende
  • Schöne/Liebe/Viele/Herzliche Grüße
  • Noch eine erfolgreiche Woche
  • Noch einen schönen (Montag)/angenehmen Wochenausklang
  • Mit den besten Wünschen für …
  • … in diesem Sinne schöne Grüße
  • Ich freue mich auf (ein Wiedersehen, das Treffen etc.)
  • Alles Gute und viele Grüße
  • Vielen Dank und bis bald!
  • Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und verbleibe mit herzlichen Grüßen …
  • Liebe Grüße aus (Wien) 
  • Liebe Grüße nach (Innsbruck)
  • Schöne/herbstliche/frühlingshafte Grüße aus dem heute sonnigen (Wien)

 

Brauchst du Hilfe im Büro oder für deinen Text? 

Ich kann helfen, rasch und unbürokratisch.

 

Mit besten Grüßen

Renate Rosner

https://rosnerbuero.at/blog 

 

 

(Diesen Text lektorieren zu lassen, würde bei mir 10,20 Euro + MwSt. kosten. Pauschalen für deine regelmäßigen Blogeinträge sind natürlich möglich.)

 

Menschenfresser oder was ein Beistrich bewirken kann! 

Hast du deine Beistriche im Griff oder schreibst du ohne Punkt und Komma einfach drauflos? 23.06.2020

Created with Sketch.
Lektorat Wien; Hilfe für das Büro

Hast du deine Beistriche im Griff oder schreibst du ohne Punkt und Komma einfach drauflos? 
Viele glauben, Satzzeichen sind nicht wichtig. Dem muss ich widersprechen. Eine Korrektorin (Lektorin) überarbeitet deine Botschaft so, dass dein Leser versteht, was du sagen willst!

Der Beistrich ist nämlich dazu da, einen Satz so zu strukturieren, dass er gut lesbar, schnell erfassbar und verständlich – eben unmissverständlich – ist. 

 

Einige Beispiele:

Komm, wir essen Opa.

Komm, wir essen, Opa!

Du willst doch sicher nicht, dass dein Opa aufgegessen wird?

 

Ich komme, nicht erschießen!

Ich komme nicht, erschießen!

Was nun? Erschießen oder nicht erschießen?

 

Sabine versprach ihrer Mutter, einen Brief zu schreiben.

Sabine versprach, ihrer Mutter einen Brief zu schreiben.

Wem soll Sabine einen Brief schreiben?

 

Er will, sie nicht.

Er will sie nicht.

Wer will nun wen oder was?

 

Der redliche Mensch denkt an sich selbst zuletzt.

Der redliche Mensch denkt an sich, selbst zuletzt.

Rechtzeitig nachdenken ist hier angesagt!

 

Er versprach, mir jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen.

Er versprach mir, jedes Jahr ein neues Auto zu kaufen.

Er versprach mir jedes Jahr, ein neues Auto zu kaufen.

Oh schön, jedes Jahr ein neues Auto oder doch nicht?

 

Wir bitten, unsere Gäste nicht zu rauchen.

Wir bitten unsere Gäste, nicht zu rauchen.

Abgesehen davon, wollen wir eh nicht rauchen.

 

Der Schulrat sagt, der Lehrer ist ein Dummkopf.

Der Schulrat, sagt der Lehrer, ist ein Dummkopf.

Wer ist der Dummkopf?

 

Frauen denken, Männer sind ohne sie nichts.

Frauen, denken Männer, sind ohne sie nichts.

Und doch brauchen einander beide!

 

Ich kann helfen, dass dein Text mit der richtigen Bedeutung und lesefreundlich bei deinen Kunden ankommt. Rasch und unbürokratisch.

 

Übrigens: Kein Beistrich gehört bei der Grußformel!

Liebe Grüße

(nun denken: sendet dir)

 Renate Rosner

 

(Diesen Text lektorieren zu lassen, würde bei mir 6,50 Euro + MwSt. kosten. Pauschalen für deine regelmäßigen Blogeinträge sind natürlich möglich.)

Welchen WERT hat eine Lektorin?

Viele kleine Stolperfallen liegen auf dem Weg ... 16.06.2020


Created with Sketch.
Hilfe für das Büro; Lektorat Wien

Du hast deine Berufung zur Lebensaufgabe gemacht. Ich bin überzeugt, du machst einen guten Job in deinem Unternehmen. Buchhaltung und Verkauf sind da schon weniger beliebte Arbeitsbereiche. 

Dazu gehört ebenso die Werbung, die ein Spiegelbild deines Unternehmens ist. Das gilt nicht nur für die Hochglanz-Imagebroschüre, sondern für jedes geschriebene Wort des Unternehmens (Postings, Homepage, Inserate, selbst für Rechnungen, ...). Fehler in allen Texten sind peinlich und können das Image beschädigen. 

 

Werbung allein macht eine gute Botschaft noch nicht aus. Der Inhalt sollte lesefreundlich und fehlerfrei beim Kunden ankommen!

 

Hier kommt die Lektorin ins Spiel, denn viele kleine Stolperfallen liegen auf dem Weg. 

 

Das können zum Beispiel sein:

  • zu viele/zu wenige Beistriche
  • Buchstaben fehlen
  • Fall/Zeit ist falsch
  • Wort falsch geschrieben
  • Buchstabenverdreher
  • das/dass 
  • Abkürzungen richtig schreiben: u. a., z. B., u. s. w.
  • Schreibweise nach Doppelpunkt (Klein- oder Großschreibung) 
  • und vieles mehr

 

Bist du zufrieden mit deinem Außenauftritt oder ist er dir egal?

Im Vergleich zur gesamten Werbung sind die Ausgaben für eine Lektorin erstaunlich gering.

 

Habe ich zum Nachdenken angeregt? Wenn ja, dann mache ich dir gerne ein Angebot.

 

Ich kann helfen, rasch und unbürokratisch!

 

Liebe Grüße 

Renate Rosner

(Diesen Text lektorieren zu lassen, würde bei mir 5 Euro + MwSt. kosten. Pauschalen für regelmäßige Blogeinträge sind natürlich möglich.)

"Schusterjunge" versus "Hurenkind"

Interessantes aus der Welt der Typografie, 9.6.2020


Created with Sketch.

Letzte Woche habe ich einige Reaktionen auf meinen Blog „Was ist ein Hurenkind/Witwe“? erhalten. Das freut mich. Mein Tipp: folgt mir auf Facebook oder LinkedIn

Zum Thema passt heute der Schusterjunge. So wird eine am Seiten- oder Spaltenende stehende Zeile eines neuen Absatzes bezeichnet, die auf der Folgeseite fortgesetzt wird. Die sich also „vorwitzig wie ein Schusterjunge“ auf die vorhergehende Seite wagt. 

Auch hier gibt es wieder eine zeitgemäßere Benennung und zwar Waisen- oder Findelkind. Das mit dem "zeitgemäß" ist zwar politisch korrekt, in der Praxis werden meist (ohne böse Hintergedanken) die alten Begriffe verwendet. 

Der Schusterjunge gilt dabei gegenüber dem Hurenkind als weniger gravierender Fehler, da er zumindest in Leserichtung und am Seitenende liegt, und fällt optisch nur dann besonders auf, wenn Absätze mit Einzug gesetzt werden.


Am gravierendsten sind beide Fehler dann, wenn es nur einige wenige oder gar nur ein einziges Wort oder nur eine einzige Silbe betrifft. 

Der Lektor/Korrektor macht einen Vorschlag, um den Text entsprechend zu kürzen bzw. zu längen (im Sachbuch heute üblich) oder der Setzer löst das Problem typografisch, indem er Laufweite, Durchschuss und/oder Zeilenumbruch anpasst.

Ich kann helfen, dass Euer/Ihr Text lesefreundlich und sicher beim Zielpublikum ankommt. 

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hurenkind_und_Schusterjunge, https://www.typolexikon.de/schusterjunge/, Foto: typolexikon

Was ist ein "Hurenkind"?

"Hurenkind" oder "Witwe" in der Typografie, 02.06.2020


Created with Sketch.
Lektorat Wien; Hilfe für das Büro

Als Hurenkinderregelung gilt in der Typografie, dass die letzte Zeile eines Absatzes niemals am Anfang einer Buchseite/Kolumne stehen darf, damit das Erscheinungsbild der Seite nicht darunter leidet. Noch gravierender ist dies, wenn es sich nur um ein einziges Wort oder gar eine Silbe handelt.
(Herkunft: Die Zeile dürfte nicht an dieser Stelle stehen und hebt sich so von der normalen Zeilenordnung ab, ähnlich wie ein „Hurenkind“ früher ausgestoßen, isoliert und verachtet war und sich so deutlich von den ehelichen Kindern unterschied.)

Hurenkinder gelten im Schriftsatz als schwere handwerkliche Fehler, insbesondere dann, wenn sie auf die Rückseite des Blattes geraten. Dann beginnt nämlich das dort aufgeschlagene Buch mit einem völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Satzfragment, sodass sich der Kontext nicht ohne Zurückblättern herstellen lässt. Damit beeinträchtigen sie sowohl den Lesefluss als auch die Ästhetik des Satzspiegels.

Seit den 1980er-Jahren wird das Hurenkind politisch korrekt eher „Witwe“ genannt. Als Erklärung ist dies so zu verstehen: Die falsch platzierte Zeile hat ihre „Herkunft“ respektive ihren „Partner“, also den inhaltlichen Zusammenhang verloren.

Der Lektor/Korrektor macht einen Vorschlag, um den Text entsprechend zu kürzen bzw. zu längen (im Sachbuch heute üblich) oder der Setzer löst das Problem typografisch, indem er Laufweite, Durchschuss und/oder Zeilenumbruch anpasst.
 

Mein Tipp: folgt mir auf Facebook oder LinkedIn 


Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hurenkind; https://typolexikon.de; https://www.duden.de/rechtschreibung/Hurenkind
Foto: typolexikon


Buchstabenverdreher /Gehirntraining  

zum Weiterlesen bitte auf + klicken, 26.5.2020 


Created with Sketch.
Lektorat Wien; Hilfe für das Büro

Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät ist es nchit witihcg, in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige, was wcthiig ist, ist, dass der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sien, tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.

In so geballter Form wird IHR Text nicht verdreht sein. Aber es kann schon vorkommen, dass die Finger auf den Computertasten schneller sind, als der Kopf das will.

Selber sieht man den Fehler meistens nicht. Ich kann Ihnen helfen, rasch und unkompliziert.
Ich helfe rasch und unkompliziert.

Mein Tipp: folgt mir auf Facebook oder LinkedIn


DAS oder DER Virus

Schreibt man das oder der Virus? 19.5.2020 


Created with Sketch.
Lektorat Wien; Hilfe für das Büro

Ursprünglich, im Lateinischen, hat virus neutrales Genus. Allerdings hat das Wort da auch schon seine Tücken. Es gibt nämlich keine Pluralform, was angesichts der Bedeutung „Schleim, Gift, widerwärtiger Geruch“ auch nicht überrascht. Den Plural vira finden wir erst im Neulateinischen. Er bezieht sich jedoch nur auf eine einzige, neu entstandene Bedeutung, nämlich die medizinische: „kleinstes [krankheitserregendes] Partikel, das sich nur in lebendem Gewebe entwickelt“.

Aus dem Lateinischen wurde mit dieser Bedeutung auch das neutrale Genus ins Deutsche übernommen, weshalb es DAS Virus heißt. Da jedoch die Endung -us meist mit Maskulina in Verbindung gebracht wird, hat sich daneben auch der Virus etabliert.

Nachdem Viren nicht nur Lebewesen, sondern auch Computer befallen, hat sich der Gebrauch des Genus differenziert:
Im medizinischen Sinne verwendet man in der Fachsprache eher DAS Virus,
computertechnisch eher DER Virus. Im Plural konnte sich das Lateinische nicht behaupten. Hier hat sich eine deutsche Pluralendung durchgesetzt, nämlich die Viren.

Mein Tipp: folgt mir auf Facebook oder LinkedIn

Im Lektorat kommt grundsätzlich die von Duden empfohlene Schreibweise zur Anwendung!

Quelle: www.duden.de

zu Hause / Zuhause / zuhause

Wie schreibt man zu Hause? 11.5.2020 


Created with Sketch.
Lektorat Wien; Hilfe für das Büro

Heute widme ich mich einem Wort, das in den letzten Wochen immer wieder falsch verwendet wurde:


Das ADVERB „zu Hause“ / „zuhause“ 

Von Duden empfohlene Schreibung: zu Hause

Beispiele:
- zu Hause bleiben
- ich bin in Wien zu Hause
- sich wie zu Hause
- etwas für zu Hause mitnehmen
- ich freue mich auf zu Hause

ABER : ABER: ABER: ABER: ABER: ABER:

Das SUBSTANTIV „[das] Zuhause“ wird groß - und in einem Wort geschrieben
Bedeutung: Wohnung, in der jemand zu Hause ist [und sich wohlfühlt]; Heim, Wohnung

Beispiele:
- sie hat ein schönes Zuhause
- kein Zuhause haben (keine Wohnung, keine Familie haben, in der man geborgen ist)
- Er freut sich sehr auf sein neues Zuhause
- Sie wollte ihr gewohntes Zuhause nicht verlassen

Mein Tipp: folgt mir auf Facebook oder LinkedIn

Quelle: www.duden.de
Im Lektorat kommt grundsätzlich die von Duden empfohlene Schreibweise zur Anwendung.