Diesen Beitrag teilen


Schreibt man das oder der Virus?

Ursprünglich, im Lateinischen, hat virus neutrales Genus. Allerdings hat das Wort da auch schon seine Tücken. Es gibt nämlich keine Pluralform, was angesichts der Bedeutung „Schleim, Gift, widerwärtiger Geruch“ auch nicht überrascht. Den Plural vira finden wir erst im Neulateinischen. Er bezieht sich jedoch nur auf eine einzige, neu entstandene Bedeutung, nämlich die medizinische: „kleinstes [krankheitserregendes] Partikel, das sich nur in lebendem Gewebe entwickelt“. 

Aus dem Lateinischen wurde mit dieser Bedeutung auch das neutrale Genus ins Deutsche übernommen, weshalb es DAS Virus heißt. Da jedoch die Endung -us meist mit Maskulina in Verbindung gebracht wird, hat sich daneben auch der Virus etabliert.

Nachdem Viren nicht nur Lebewesen, sondern auch Computer befallen, hat sich der Gebrauch des Genus differenziert: Im medizinischen Sinne verwendet man in der Fachsprache eher DAS Virus, computertechnisch eher DER Virus. Im Plural konnte sich das Lateinische nicht behaupten. Hier hat sich eine deutsche Pluralendung durchgesetzt, nämlich die Viren.

Im Lektorat kommt grundsätzlich die von Duden empfohlene Schreibweise zur Anwendung!

Diesen Beitrag teilen